• +49 9951-60 34 66 0
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Geschichte der Erl Automation GmbH
Slide 1

Historie

Die ERL Automation GmbH hat sich seit ihrer Gründung vom Systemlieferanten zum Hersteller entwickelt.

2006

Gründung der ERL Automation GmbH

Im Jahre 2006 wurde die ERL Automation GmbH als Systemhaus für Schweißautomatisierung, CNC-gesteuerte Schneidanlagen und Robotersysteme gegründet - das dritte Mitglied der erl gruppe.

Gründung der ERL Automation GmbH

2006

2006

Vertrieb von ESAB Portalschneidanlagen (bis 2012)

Bereits ab dem Jahr 2000 kooperierten ESAB und ERL im Bereich CNC-Portalschneidanlagen. Ursprünglich war der Vertrieb der Schneidmaschinen in der Muttergesellschaft ERL GmbH Schweissen + Schneiden angesiedelt. Als im Jahr 2006 die Sparte Schweiß- und Schneidautomation ausgegliedert und die ERL Automation GmbH gegründet wurde, ist dieses Aufgabengebiet in die neue Firma übergegangen.

Vertrieb von ESAB Portalschneidanlagen (bis 2012)

2007

Entwicklung der ersten Roboteranlage zum Plasmaschneiden

2007 wurde erstmals an die Firma Kinshofer ein Roboter zum Anbringen von Fasen an Werkstücke ausgeliefert. Plasmaschneiden mit einem Roboter war damals Neuland für die ERL Automation. Diese Anlage war für den gewünschten Zweck sehr gut geeignet und verrichtet noch heute ihre Dienste.

Entwicklung der ersten Roboteranlage zum Plasmaschneiden

2007

2009

Geburtsstunde des Roboterschneidsystems BIBER

Mit der Auslieferung der ersten Roboteranlage zum Plasmafasen im Jahr 2007 war der Grundstein für das Roboterschneidsystem BIBER gelegt. Die Anlage wurde in den folgenden Jahren enorm weiterentwickelt, sodass 2009 die erste Software zum Fasenschneiden mit Robotern fertig war.

Geburtsstunde des Roboterschneidsystems BIBER

2012

Vertrieb von Koike Portalschneidanlagen (bis 2015)

Nach 12 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit mit ESAB Cutting Systems gibt es seit der Umstrukturierung im ESAB Konzern keinen richtigen Platz mehr für die Vertriebsart der ERL Automation GmbH. Unter anderem wurde mehr und mehr auf standardisierte Anlagen gesetzt. Deshalb konnten Kundenwünsche und -forderungen nicht mehr wie gewohnt umgesetzt werden, weshalb die ERL Automation GmbH zu KOIKE Engineering Germany wechselte.

Vertrieb von Koike Portalschneidanlagen (bis 2015)

2012

2013

Vorstellung des Roboterschneidsystems BIBER auf der Schweissen & Schneiden

Bereits 2010 erhielt die ERL Automation Aufträge für die Roboterschneidanlage BIBER von den Firmen Lehnhoff in Baden Baden und Schäfer Menk in Prag und Pilsen, wodurch das System noch weiter optimiert werden konnte. Schließlich wurde im Anschluss eine Vorführzelle gefertigt, die 2013 erstmals auf der Messe SCHWEISSEN & SCHNEIDEN in Essen dem Fachpublikum vorgestellt wurde.

Vorstellung des Roboterschneidsystems BIBER auf der Schweissen & Schneiden

2015

Vorstellung der ersten eigenen Portalschneidanlage erlcut

Die Zusammenarbeit mit Koike wurde Mitte 2014 abrupt gestört, da wichtige Vertraute bei Koike das Unternehmen verließen und man Koike Engineering Germany an die Europazentrale in Holland angliederte. Die Zusammenarbeit wurde dadurch nicht einfacher und die Möglichkeiten auf Kundenwünsche einzugehen schwanden. Als Konsequenz entschied man sich künftig getrennte Wege zu gehen.

Durch das aufgebaute Team und das angeeignete Wissen gebündelt mit langjähriger Erfahrung, entschloss sich die ERL Automation GmbH, eine eigene Portalschneidanlage zu entwickeln und zu bauen – die erlcut.

Vorstellung der ersten eigenen Portalschneidanlage erlcut

2015

2017

Vorstellung des Kamerasystems intelliplace

2017 wurde das Roboterschneidsystem BIBER um eine wichtige Komponente – das Kamerasystem intelliplace - erweitert. Während bislang die Lage der Bauteile auf dem Tisch von Hand vermessen und eingegeben werden musste und im Anschluss die manuelle Auswahl und Zuordnung der entsprechenden Schneidprogramme erfolgte, kann mit intelliplace diese Arbeitsschritte nun der BIBER übernehmen. Der Anwender profitiert dadurch nicht nur von einer wesentlichen Zeitersparnis, sondern auch von der Reduzierung manueller Fehlermöglichkeiten seitens der Bediener.

Vorstellung des revolutionären Kamerasystems intelliplace für Roboterschneidanlagen BIBER

2018

Vorstellung des Anlagenkonzeptes erlcut-silent

Beim Plasmaschneiden können je nach Blechdicke Lärmemissionen bis zu 110 db(A) auftreten. Diese liegen deutlich über der zulässigen Auslöseschwelle von 80 db(A), bei der nach Arbeitsschutzverordnungen Gehörschutzmaßnahmen zu treffen sind. Beim Anlagenkonzept erlcut-silent befindet sich der gesamte Schneidbereich in einer Schallschutzkabine befindet. Dadurch kann der Lärm um mehr als 30 db(A) reduziert werden.

Vorstellung des Anlagenkonzeptes erlcut-silent für minimale Lärmbelastung beim Plasmascheiden

2018

2021

Markteinführung des BIBER.3000

Bislang war das Schneidsystem BIBER für Bauteile bis max. 2.000 mm Tiefe ausgelegt. Durch die größere Reichweite des BIBER.3000 können nun auch Anwender mit besonders großen Bauteilen von dem wirtschaftlichen Schneidsystem zur automatischen Schweißnahtvorbereitung profitieren.

Markteinführung des BIBER.3000 für Schweißnahtvorbereitung bei Großbauteilen

2021

Portalschneidanlage erlcut um Bohrsystem und Fasenaggregat erweitert

Das neue erlcut Plasmafasenaggregat ist für das Anarbeiten von Schweißfasen an Flachmaterial konzipiert. Damit können einfache Bauteile, die sowohl Fasen als auch senkrechte Schnittkanten haben, in einem Schritt aus der Blechtafel ausgeschnitten werden. Der Plasmarotator ermöglicht bis zu 40 mm lange Fasen mit Winkeln zwischen 0° und +/- 50°.

Die vollautomatische Bohrspindel erlcut-drill ergänzt die Portalschneidanlage um die Bearbeitungsschritte Bohren, Gewinden und Senken. Durch die Kombination von Schneiden und Bohren auf einer Anlage, profitieren die Anwender von kürzeren Fertigungszeiten und vereinfachtem Handling.

 Portalschneidanlage erlcut um Bohrsystem und Fasenaggregat erweitert

2021

2022

Einführung neuer BIBER Software zum Anfasen von 3D-Bauteilen

Mit dem BIBER können Fasen oder Trennschnitte nicht mehr nur an Flachmaterial wirtschaftlich realisiert werden, auch dreidimensionale Werkstücke, wie Behälterböden, Kantteile oder Walzteile sind nun ohne aufwendiges Teachen mit dem bewährten Schneidsystem schnell und einfach zu bearbeiten. Dies ermöglicht der 3D-.step-Import.

Einführung neuer BIBER Software zum Anfasen von 3D-Bauteilen

Über uns

Wir sind Hersteller von Portal- und Roboterschneidlösungen sowie Sonderanlagen.


ERL Automation GmbH
Siemensstraße 12, 94405 Landau a.d. Isar

+49 9951 - 60 34 66 0
info@erl-cutting.com

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Mehr Informationen.